WICHTIGER HINWEIS ZUR AKTUELLEN CORONA AUSBREITUNG

 

EINSTELLUNG DES SPIEL- UND TRAININGSBETRIEBES BIS ZUM 19.4.2020

 

Aufgrund der Ausbreitung der Coronainfektionen, hat der WTTV den kompletten Individual- und Mannschaftsspielbetrieb in Verantwortung des WTTV sowie seiner Bezirke und Kreise ausgesetzt. Dies gilt hierbei ebenso für die geplanten ANDRO Cup Turniere in diesem Zeitraum.

Die Stadt Kamp-Lintfort hat mit Wirkung zum 14.3.2020 alle Sportstätten (Hallen und Plätze) bis zum 19.4.2020 geschlossen. Damit ist der Trainingsbetrieb in Gänze bis zum 19.4.2020 eingestellt. Eine Nutzung der Sporthallen und auch Vereinsräume ist hiermit nicht mehr erlaubt. Wir wissen, dass dies für viele Mitglieder nicht einfach zu akzeptieren ist, jedoch kann die Stadt und der Verein, die Verantwortung für etwaige gesundheitliche Konsequenzen nicht tragen.

Für wünschen allen Vereinsmitgliedern das sie gesund durch die Zeit kommen und hoffen, nach den Osterferien wieder den gewohnten Betrieb aufnehmen zu können. Eine Mitteilung hierzu wird dann entsprechend rechtzeitig folgen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

 

Damen - SC Fortuna Bonn 1:8

In der NRW Liga reisten die Damen zum Aufstiegsaspiranten SC Fortuna Bonn nur mit drei Spielerinnen an. Mit Johanna Paul und Lea Sänger fielen gleich zwei Spielerinnen kurzfristig krankheitsbedingt aus. Trotzdem versuchte das Team mit Sandra Sänger, Annika Meens und Helga Wrona-Krutz zumindest ein paar Spiele zu gewinnen, die vielleicht am Ende im Abstiegskampf nützlich sein könnten. Am Ende wurde es eine 1:8 Niederlage für die Postsportlerinnen. Mit der ehemaligen Bundesligaspielerin Meng Xiang-Grüß waren die Gastgeber stark besetzt. Den Ehrenpunkt erzielte Sandra Sänger. Annika Meens hatte den zweiten Punktgewinn auf dem Schläger, verlor aber in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Felina Busch. In den verbleibenden drei Spielen, müssen nun noch ein paar Punkte erzielt werden, um den Klassenerhalt zu sichern.

PSV-Punkte: Sandra Sänger

 

1. Herren - SV Kevelaer-Wetten 9:6

Gegen den Tabellenletzten aus Kevelaer erkämpften sich die Postsportler zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Gleich zu Beginn gewannen Michael Eichhof mit Magnus Vollrath und Andi Dargel mit Jens Tophoven ihre Doppel. In den Einzeln war an diesem Tag das obere Paarkreuz der PSV'ler sehr stark. Sowohl Michael Eichhof als auch Magnus Vollrath zeigten eine sehr gute Leistung, die jeweils mit zwei Siegen belohnt wurde. Andi Dargel und Jens Tophoven siegten beide im mittleren Paarkreuz gegen Andreas Brauers. Den letzten Punkt zum Sieg steuerte Carsten Happ mit seinem Erfolg gegen Winterfeld bei. In der Tabelle klettert die Mannschaft auf den 8. Tabellenplatz. Damit beträgt der Abstand zu einem Nicht-Relegationsplatz nur noch zwei Punkte.

PSV-Punkte: Michael Eichhof/Magnus Vollrath, Andi Dargel/Jens Tophoven, Michael Eichhof (2), Magnus Vollrath (2), Andi Dargel, Jens Tophoven, Carsten Happ

 

2. Herren - SV Millingen IV 8:2

Unterstützt durch die Jugendspieler Adrian Paus und Nils Michel Roßmann siegte die Mannschaft deutlich. Beide Doppel gingen zu Beginn an den PSV. In den Einzeln gewannen Kamill Siegel, Pascal Waldmann und Nils Michel Roßmann beide Spiele. Dabei mussten Waldmann und Roßmann jeweils einmal in den Entscheidungssatz. Lediglich Adrian Paus hatte Pech und konnte kein Einzel für sich entscheiden.

PSV-Punkte: Pascal Waldmann/Nils Michel Roßmann, Kamill Siegel/Adrian Paus, Kamill Siegel (2), Pascal Waldmann (2), Nils Michel Roßmann (2)

 

3. Herren - TuS 08 Rheinberg VI 5:5 

In dem nachverlegten Spiel gegen Rheinberg erkämpfte sich die Mannschaft ein verdientes Unentschieden. Der Spielverlauf war sehr ausgeglichen. Die PSV-Doppelstärke zeigte sich zu Beginn durch zwei gewonnene Doppel durch Pascal Waldmann/Fabian Laakmann und Markus Schommer/Alex Stark. Im oberen Paarkreuz konnte lediglich Pascal Waldmann einmal als Sieger vom Tisch gehen. Markus Schommer hatte das Glück im Entscheidungssatz nicht auf seiner Seite und verlor beide Partien. Im unteren Paarkreuz erging es Alex Stark ähnlich. Auch er verlor einmal im fünften Satz. Anders dagegen Fabian Laakmann. Mit einer guten Leistung und einem Sieg zu 9 im fünften Satz gewann er seine beiden Einzelspiele.

PSV-Punkte: Pascal Waldmann/Fabian Laakmann, Markus Schommer/Alex Stark, Pascal Waldmann, Fabian Laakmann (2)

 

3. Herren -  TTC Geldern-Veert III 4:6

In Geldern gab es für das Team eine knappe Niederlage gegen den Tabellennachbarn. Pascal Waldmann gewann an der Seite von Nils Michel Roßmann das Doppel. In den Einzeln gewannen im oberen Paarkreuz Pascal Waldmann und Robin Paus jeweils ein Spiel. Im unteren Paarkreuz konnte nur Nils Michel Roßmann einen Sieg erzielen. Trotz der Niederlage bleibt die Mannschaft weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

PSV-Punkte: Pascal Waldmann/Nils Michel Roßmann, Pascal Waldmann, Robin Paus, Nils Michel Roßmann

 

4. Herren - TTC BW Sevelen III 5:5

Ein Doppelerfolg durch Fabian Laakmann und Alex Stark war der Beginn eines ausgeglichenen Spielverlaufs. Kai Uwe Machon und Ralf Weixler unterlagen denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz. Fabian Laakmann, Ralf Weixler steuerten einen Einzelerfolg zum Unentschieden bei. Alex Stark konnte mit einer starken Leistung beide Spiele für sich entscheiden. Kai Uwe Machon blieb diesmal sieglos.

PSV-Punkte: Fabian Laakmann/Alex Stark, Fabian Laakmann, Ralf Weixler, Alex Stark (2)