Die PSV-Jugend hatte an diesem Wochenende ihren zweiten Spieltag. Wegen der Verlegung in der letzten Woche, hatte nun auch die erste Jugend ihr erstes Saisonspiel. Die Jungen 11 und Jungen 15 hatten kein Spiel.

Die 1.Jugend verlor mit 1:9 gegen Bayer Uerdingen. Fabian Laakmann und Nils Michel Roßmann waren leider krankheitsbedingt nicht dabei. Da die Spielverlegung nicht funktioniert hatte, war es ein schweres Spiel für die Mannschaft. Colin Schnerr spielte Ersatz, somit trat die Mannschaft zu Dritt an. Den einzigen Punkt konnte Robin Paus holen. Mit kompletter Besetzung ist im Rückspiel aber deutlich mehr drin.

Die zweite Jungen 18 unterlag dem Tus Rheinberg II mit 3:7. Die Punkte holten Colin Schnerr, Mats Magelmann und Riccardo Hanßen.

Die Jungen 13 siegten in einem spannenden Spiel gegen den TTC BW Sevelen. Das Spiel war eine ganz enge Kiste, was sich daran zeigte, dass 6 von 10 Spielen im 5. Satz entschieden wurden. Besonders Max Schmiemann behielt die Nerven und gewann beide seine Einzel im 5. Satz. Dramatisch wurde es dann im letzten Spiel zwischen Zinar Erkis und Emil Sommer. Es stand 5:4 für den PSV und es ging in den Entscheidungssatz. Sommer erwischte den besseren Start und lag mit 8:4 in Führung. Doch Zinar bewies große mentale Stärke und schaffte die Wende. Er ließ seinem Gegner keinen Punkt mehr danach, gewann den Satz mit 11:8 und sicherte so den entscheidenen Punkt für den Sieg.

Punkte holten: Doppel Ender Yavuz/Zinar Erkis, Paul Wohlrab, Max Schmiemann (2), Ender Yavuz, und Zinar Erkis.