Die erste Herrenmannschaft und die Damen hatten ein spielfreies Wochenende. Die weiteren PSV-Mannschaften mussten aber an die Tische. Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für die Postsportler.

Die zweite Herrenmannschaft konnte auswärts gegen DKJ Kleve III mit 7:3 gewinnen. Das es nie einfach ist in Kleve zu spielen, sagt uns Mannschaftsführer Pascal Waldmann in seinem Spielbericht.

"DJK Rhenania Kleve ist mit 5 Spielern angetreten. Vehreschild hat nur Doppel gespielt während Szalkó nur Einzel gespielt hat. Der Boden der Halle war sehr rutschig und die Joola Platten sehr glatt. Nicht gerade die Kombination die wir aus Lintfort gewohnt sind. Haben uns dementsprechend etwas schwer getan.

Zu den Doppeln: Beide Lintforter Doppel hatten keine Probleme in den Doppeln. In beiden Doppeln haben wir lediglich versucht den Ball im Spiel zu halten und auf die Fehler der Gegner gewartet. Mit Erfolg. Manni und ich konnten durch die Fehler der Gegner, aber auch durch eigene weiche Topspins auf die Schupfbälle der Gegner punkten.

In den Einzeln war mehr Arbeit für uns angesagt. In den Einzeln waren die Gegner sicherer. Vehreschild als Abwehrspieler wurde durch Szalkó als Angriffsspieler „ersetzt“. In meinem ersten Einzel (Hessel vs Waldmann) wurden viele Rückschlagfehler von beiden Seiten aus gemacht, die oft zum Punkt des Aufschlägers führten. Mein Gegner war in dem Fall sicherer und konnte doch klar mit 3:0 gewinnen. In meinem zweiten Einzel konnte ich durch zwei starke Sätze mit 2:0 in Führung gehen, bin dann aber in den folgenden Sätzen stark eingebrochen. Durch mangelnde Bewegung und halb ausgeführte Schläge wurden viele unnötige Fehler gemacht und die nächsten zwei Sätze unnötig abgegeben. Im 5ten Satz konnte ich durch passives Spielen schnell in Führung gehen. Kurz vor Ende habe ich mit 8:4 geführt. Nach einer Aufholjagd des Gegners und weiterer unnötiger Fehler von mir stands plötzlich 8:8. Ich nahm ein Timeout und konnte die anschließenden Punkte und somit mein zweites Einzel gewinnen.

Guido Steven hatte weniger Probleme im oberen Paarkreuz. Durch sein sicheres passives Spiel konnte er die Bälle gut im Spiel halten, durch weiche Topspins und Fehler der Gegner konnte er beide Spiele mit 3:1 gewinnen, wobei auch hier einiges an Nerven gebraucht wurden um die langen Ballwechsel für sich zu entscheiden.

Adrian Paus tat sich trotz seiner zwei Siege schwer. Seine Gegner haben Aggressiv gespielt und ihn durch viele saubere Rückhand und Vorhand Topspins oft zum Blockspiel gezwungen. Hat er aber gut umgesetzt und gekontert. Durch gutes platzieren der Blocks und saubere Topspins konnte er die Gegner zum Laufen bringen und so nach hartem Kampf beide Spiele für sich entscheiden.
Manni Serwe tat sich den Abend schwer. Durch gezieltes Spielen der Bälle, Schmetterbälle und kurzen Blocks versuchte er die Gegner durch zum Laufen zu bringen, ging aber nicht ganz auf. Seine Gegner, zwei junge Spieler waren schnell auf den Beinen, konterten gut und zwangen Manni zu teils einfachen Fehlern. Manni gab Gas, konnte aber nach starken Ballwechseln keines seiner Spiele gewinnen.

Alles in allem waren wir doch positiv überrascht, dass wir an dem Abend nach Aufstieg aus der 2KK in die 1KK (Bis auf Guido, der auch schon in der vergangenen Saison 1KK spielte), unser 2tes Spiel in Folge gewinnen konnten. Wir hoffen mal das wir das gegen die kommenden Gegner genauso fortführen können 😊"

Nach dem Spiel wurden wir von den Gastgebern aus Kleve noch zu Bier und Brötchen eingeladen.

Punkte durch: Waldmann P./ Serwe, Steven/ Paus A., Waldmann P., Steven (2),  Paus A.(2)

 

Die dritte Herrenmannschaft besiegte TuS Borth IV mit 10:0. Zwei Spiele, Michael Wleklinski und Alex Stark, wurden in der Verlängerung des Entscheidungssatzes  gewonnen. Ansonsten gab es bei den PSV'lern keine größeren Probleme.

Punkte: Wleklinski/Weixler, Bruns/Stark, Bruns(2), Wleklinski (2), Weixler (2), Stark (2)

 

Die vierte Mannschaft erreichte ein 5:5 gegen TuS 08 Rheinberg VI.   Robin Paus und Nils Michel Roßmann, an Position eins und zwei spielend, verloren jeweils ihr Einzel gegen Weiser. Im zweiten Einzel und zusammen im Doppel konnten sie dagegen punkten. Kai Uwe Machon steuerte zwei Einzelerfolge zu der Punkteteilung bei.

Punkte: Paus.R/Roßmann, Paus, Roßmann, Machon (2)

 

Die fünfte Mannschaft blieb an diesem Wochenende ohne Sieg, sie unterlag SV Menzelen III mit 4:6. Für den PSV konnte das Mixed-Doppel Bianca Kettler und Manfred Klessa punkten. Auch im Einzel konnte Kettler in zwei Spielen den Tisch als Sieger verlassen.  Klessa gewann ein Einzel.

Punkte: Kettler/Klessa, Kettler (2), Klessa