Böse Schlappe zu ungewohnter Zeit

KAMP-LINTFORT(zak) Zu ungewohnter Zeit am Samstag Abend empfingen die Tischtennis-Damen des PSV Kamp-Lintfort in der Verbandsliga den TSSV Bottrop.

Die Gäste siegten unerwartet hoch mit 8:1. Dabei punktete zu Beginn noch das PSV-Doppel Wrona-Krutz/Thomanek. Als Jana Baumann ihr Einzel knapp verlor, und gleichzeitig Rahel Mantel gegen die Bottroper Spitzenspielerin Knees erwartungsgemäß unterlag, war die Schlappe bereits abzusehen. Im unteren Paarkreuz verlor Gudrun Thomanek in der Verlängerung, und auch Helga Wrona-Krutz blieb sieglos.